Geschichte der Band
1969 Nach der Auflösung ihrer Band »Soul Drive United« 1968, beschließen Wolfgang »Vox« Horn (kb) und Jürgen »Moggy« Geldreich (dr) weiter gemeinsam Musik zu machen. Sie treffen Hermann Schaper (b) und Gerd Hoch (voc, g), und nach intensiven Proben folgen Anfang 1969 erste Auftritte unter dem Namen SOUNDEDGE. Etwas später im gleichen Jahr wird Renate Werneke (voc) ein weiteres Mitglied der Band. Im Sommer dieses Jahres tritt die Band nach einer abenteuerlichen Anreise in Spanien auf.

1970 Im März dieses Jahres gewinnt SOUNDEDGE einen Band-Wettstreit der Badischen Zeitung in Freiburg. Der 1. Preis ist eine ausgedehnte Tour durch das Verbreitungsgebiet der Badischen Zeitung. Im Sommer wird der Sänger und Gitarrist Kai Kienast als neues Mitglied für die Band gewonnen. Neben anderen Auftritten spielt SOUNDEDGE ab September mehrere Konzerte auf der sehr gut promoteten Tournee der Badischen Zeitung, die sich, mit Unterbrechungen, noch bis Mitte 1971 hinziehen sollte (Danke Reiner Schlebach!). Gerd Hoch verlässt die Band.




SOUNDEDGE 1970:
Hermann Schaper, Kai Kienast, Jürgen »Moggy« Geldreich, Wolfgang »Vox« Horn, Gerd Hoch


1971 Höhepunkt des Jahres ist der Auftritt in der Freiburger Stadthalle beim »Ganter-Musik-Happening« mit »Klaus Doldingerʼs Motherhood« und »Fashion Pink«, veranstaltet von einer Freiburger Brauerei, moderiert durch Karl-Heinz Kögel. Ebenfalls in diesem Jahr macht die Band Live-Aufnahmen beim »Bayerischen Rundfunk« in München und beim »Südfunk« in Stuttgart bei Veranstaltungen, die von Siggi Harreis moderiert werden.

1972 In den ersten Monaten des Jahres spielen Hermann, Kai, Moggy und Vox diverse Auftritte u.a. auch den ersten im »Roten Punkt«, wo die Band zur »Hausband« wird und auch bleibt, solange das Lokal existiert. Dann verlassen Kai und Vox die Band und werden ersetzt durch Gerd Hoch (voc), Lars Fassbender (g), Ali Haaf (keyb), Friedemann Leinert (flute, vibes), und ergänzt durch Zeus B. Held als zweitem Keyboarder.

1973 Nach einigen Auftritten gehen vier Leute dieser Besetzung ihrer eigenen Wege. Gerd geht zu der Formation »Bullfrog«, Lars gründet die Band »California«, Ali wird Keyboarder bei »Tabasco« und Zeus wird ein Jahr später von »Birth Control« engagiert. Kai und Vox kommen zurück und nach wenigen Probetagen geht SOUNDEDGE mit der Band »Birth Control« auf eine Tournee durch 16 deutsche Städte. (Danke Michael Steffen!)
Ein weiterer Höhepunkt dieses Jahres ist der Auftritt bei einem Deutsch-Rock-Festival im Krefelder Eisstadion zusammen mit »Guru-Guru«, »Klaus Doldinger«, »Atlantis«, »Wallenstein«, »Chris Braun Band«, »Triumvirat«, »Amon Düül II«, »Nektar«, »Karthago«, »Jane«, »Eloy«, »Randy Pie«, »Franz K.« etc. Viele dieser Bands trifft man auf weiteren Festivals in den folgenden Jahren wieder.




SOUNDEDGE 1973:
Friedemann Leinert, Hermann Schaper, Kai Kienast, Wolfgang »Vox« Horn, Jürgen »Moggy« Geldreich


1974 SOUNDEDGE hat bis zur Mitte des Jahres diverse Auftritte im süddeutschen Raum und in der Schweiz. Dann verlässt Friedemann die Band, da er ein interessantes Engagement von einer französischen Band hat. Später nimmt Friedemann mehrere Platten auf, die unter seinem Künstlernamen »Lenny McDowell« veröffentlicht werden. Friedemann wird ersetzt durch Herwig »Sam« Vogel (g).

1975 Neben vielen Auftritten im süddeutschen Raum gibt die Band auch einige Konzerte im Raum Mönchengladbach (u.a. in der »Kaiser-Friedrich-Halle«). Die Auftritte in diesem Raum sollten in den folgenden Jahren, neben Freiburg, zu weiteren »Heimspielen« von SOUNDEDGE werden. (Danke Horst Pawlik und Till Vogel!)

1976 Die zwei Highlights für SOUNDEDGE in diesem Jahr sind ein denkwürdiger Auftritt in einem Schloss in Frankreich in der Nähe von Straßburg und ein Konzert in der Stuttgarter Liederhalle u.a. mit den hier als Blues-Interpreten auftretenden Bill Ramsey und Joy Fleming.

1977 Neben einem weiteren Auftritt in der »Kaiser-Friedrich-Halle« mit »Colosseum II« kann SOUNDEDGE auch die Schweizer im legendären Basler »Atlantis« begeistern.

1978 Der Höhepunkt in diesem Jahr ist eine Tournee von SOUNDEDGE durch Griechenland inkl. Kreta (Danke Karl-Ludwig Jaeger! »Der Bio-Grieche«). Dazu kommen etliche Auftritte zwischen Karlsruhe und Basel.




SOUNDEDGE 1978:
Wolfgang »Vox« Horn, Herwig »Sam« Vogel, Hermann Schaper, Kai Kienast, Jürgen »Moggy« Geldreich


1979 Vox verlässt nach einem Konzert in Ray Austins »Halifax« die Band, um bei der Band »Birth Control« Zeus B. Held als Keyboarder zu ersetzen. Dort heißt er Wolfgang »Fox« Horn. SOUNDEDGE macht als reine Gitarrenband weiter.

1980 Hermann, Kai, Moggy und Sam spielen einige Konzerte im Raum zwischen Freiburg und Lörrach.

1981 Die Band geht in das »Calren-Studio«, um in Zusammenarbeit mit Lars Fassbender einige eigene Stücke aufzunehmen. Bei diesen Aufnahmen wirkt als Gastmusiker auch Vox mit.




Konzert im »Neumeyer« (heute »Café Atlantik«) 1881


1982 SOUNDEDGE hat neben Auftritten im Freiburger Raum drei aufeinander folgende Gigs in Luxemburg und mehrere Konzerte im Raum Mönchengladbach (u.a. in der »Kaiser-Friedrich-Halle« mit der holländischen Gruppe »Vitesse«).

1983 Zu Beginn des Jahres verlässt Hermann die Band, da er sich beruflich nach Norddeutschland orientiert. Kai, Moggy und Sam machen mit dem Bassisten Joe Jakobitz weiter. Dieses Projekt schläft jedoch nach einiger Zeit ein.

1984 In diesem Jahr steht nur die Anlage von SOUNDEDGE auf der Bühne, die an diverse Veranstalter verliehen wird.

1985 Vox kommt nach Freiburg zurück. Mit der Anlage der Band wird das Freiburger »Zelt-Musik-Festival« beschallt. Kai und Vox beginnen ein gemeinsames Projekt, mit dem sie in den zwei folgenden Jahren über 70 Auftritte haben.

1986 »Vox & Kai«

1987 »Vox & Kai«

1988 In diesem Jahr arbeiten Sam und Kai gemeinsam an dem Projekt »Tuff Enuff«.

1989 Hermann kommt nach Freiburg zurück und die Besetzung der Band, die am längsten zusammen spielte, hat einen umjubelten Auftritt beim Freiburger »Zelt-Musik-Festival« (Danke Alex Heisler!)




SOUNDEDGE nach der »Reunion 1989«:
Kai Kienast, Hermann Schaper, Herwig »Sam« Vogel, Jürgen »Moggy« Geldreich, Wolfgang »Vox« Horn


1990 In diesem Jahr folgt u.a. ein weiterer Auftritt beim »ZMF« und ein schöner Gig mit den »Les Sensibles de Schallstadt« in Zell am Harmersbach. Ein Auftritt von SOUNDEDGE im Freiburger »Jazzhaus« zieht 400 Besucher an und führt zum Ausverkauf sämtlicher Wein- und Biervorräte. Ende des Jahres verlassen Hermann, Sam und Vox die Band.




Kai Kienast während eines Konzertes 1990 in der »Haltinger Festhalle«



Jürgen »Moggy« Geldreich während des gleichen Konzertes


1991 Kai und Moggy machen weiter und holen sich als zusätzliche Musiker Herbert »Happy« Bösch (b), Mario Ferraro (sax), »Toddy Turtle« (kb) und Thomas Eberl (g), der aber bald durch Benjamin Heusch (g) ersetzt wird, ebenso wie Toddy, der wieder durch Vox ersetzt wird. Diese Formation tritt u.a. im »Freiburger Bürgerhaus im Seepark« und beim »Scheunenfest des ZMFs« auf.




SOUNDEDGE 1991:
Benjamin Heusch, Mario Ferraro, Kai Kienast, »Happy« Bösch, Jürgen »Moggy« Geldreich, Wolfgang »Vox« Horn


1992 In diesem Jahr verstärkt sich SOUNDEDGE bei zwei Auftritten durch die beiden Sängerinnen Julia Wiebe und Annelie Hansen. Im August ist die Band im Studio und nimmt drei Titel als Demo auf.




Wolfgang »Vox« Horn


1993 Ein Höhepunkt in diesem Jahr ist der Auftritt von SOUNDEDGE, gemeinsam mit vielen anderen Bands und Künstlern, beim Konzert »Freunde statt Feinde« in der »Freiburger Stadthalle«, das Mary Sylvester als Reaktion auf den zunehmenden Rechtsradikalismus organisiert hat.

1994 In diesem Jahr gibt es keine Auftritte von SOUNDEDGE.

1995 Im Januar wird Sam und im Juli wird Kai 50 Jahre alt. Bei Kais Geburtstagsfeier im Freiburger »Jazzhaus« spielt SOUNDEDGE in zwei verschiedenen Besetzungen: 1.) Hermann, Kai, Moggy, Sam und Vox; 2.) Benjamin, Happy, Kai, Moggy und Vox.

1996 Happy, Mario, Vox und Benjamin, der später zur »Cadillac Blues Band« geht, verlassen die Band.

1997 In diesem Jahr steht eine neue Besetzung von SOUNDEDGE das erste Mal auf der Bühne: Kai Kienast (voc, g), Jürgen »Moggy« Geldreich (dr), Herwig »Sam« Vogel (g, voc), Thomas Mori (b), Konrad »Conny« Bläsi (kb, voc) und auch wieder Lars Fassbender (g, voc). U.a. spielt die Band die ersten Auftritte im »Europa-Park«, Rust, denen in den folgenden Jahren noch mehr als 70 folgen sollten.




SOUNDEDGE 1997:
Lars Fassbender, Kai Kienast, Thomas Mori, Jürgen »Moggy« Geldreich, Herwig »Sam« Vogel, Konrad »Conny« Bläsi


1998 SOUNDEDGE spielt in diesem Jahr diverse Auftritte im Raum Südbaden.

1999 Ein Highlight in diesem Jahr ist ein Auftritt der Band beim Freiburger »Zelt-Musik-Festival« zum 30jährigen Jubiläum von SOUNDEDGE mit vielen Gästen: Birgit Kümmerle (voc), Angela Mink (voc), Shane Brady (voc, g), Many Sievert (voc), Karin Hauser (sax), Alfred »Freddy« Höhn (sax), Dieter Grohmann (tp) und Reinhard »Stips« Stephan (tp), sowie Klemens Wahl (perc).




Bandprobe mit Klemens Wahl


2000 Wieder wird ein Auftritt beim Freiburger »Zelt-Musik-Festival« zu einem Höhepunkt des Jahres. Dieser Auftritt wird gemeinsam mit den »Resident Guests« des »ZMFs« bestritten: Brenda Boykin (voc) und Austin de Lone (kb, g, voc) aus San Francisco.

2001 In diesem Jahr verstärkt sich SOUNDEDGE durch Klemens Wahl (perc). Bei einem Auftritt im Festzelt auf der »Freiburger Messe« kommt es zu einem weiteren gemeinsamen Auftritt von SOUNDEDGE mit Brenda und Austin, die zufällig in Freiburg sind. Am Ende des Jahres gibt die Band ein Konzert in der ausverkauften »Wodan Halle«.

2002 Ende April spielt SOUNDEDGE bei der »SWR1«-Konzertreihe »Legends Of Pop« im ausverkauften »Freiburger Karlsbau«, zusammen mit der »SWR-Allstar-Band«, der Pop-Legende Dave Dee und der ebenfalls schon legendären Freiburger Band »G-Men«.




Kai während des »SWR-1«-Konzertes, April 2002



Thomas während des gleichen Konzertes


2003 Klemens Wahl verlässt die Band wieder.
Höhepunkt in diesem Jahr ist zweifellos ein Auftritt bei einer Veranstaltung vom »SWR1« vor 3000 Leuten im »Dome« des »Europa-Parks« gemeinsam mit Bonny Tyler und »ABBA Again«. Dazu kommen über das ganze Jahr verteilt etliche »Unplugged« Auftritte. Den Jahresabschluss bildet Ende Dezember traditionell ein ausverkauftes Konzert in der Freiburger »Wodan Halle«.

2004 Nachhaltig in Erinnerung bleiben wird der Auftritt von SOUNDEDGE beim »ZMF« mit dem tollen amerikanischen Gitarristen Bill Kirchen (Ex-»Commander Cody & His Lost Planet Airmen«). Mitte des Jahres verlässt Lars Fassbender die Band. Neben einigen »Unplugged« Auftritten im »Europa Park« bilden das Konzert im Freiburger »Jazzhaus« und der traditionelle Auftritt zum Jahresausklang in der »Wodan Halle«, bei dem Sam seit vielen Jahren mal wieder zum Saxophon greift, die Höhepunkte.

2005 Neben etlichen Auftritten im »Europa Park« ist ein Höhepunkt des Jahres der Auftritt bei einem Straßenfest in Kenzingen, das dort anlässlich der Durchfahrt der »Tour de France« veranstaltet wird. Unser jährlicher »Unplugged« Auftritt in der »Hausbrauerei Feierling« und das Konzert in der »Wodan Halle« am Jahresende sind weitere Highlights. Am Ende des Jahres beginnen bereits die Vorbereitungen für zwei Benefizkonzerte im März 2006, bei denen eine Live-CD entstehen soll.

2006 Dieses Jahr wird uns besonders dadurch in Erinnerung bleiben, dass wir es nach vielen Jahren endlich schaffen, einen Live-Mitschnitt eines Konzerts von SOUNDEDGE auf CD herauszubringen. Mitgeschnitten werden zwei Benefizkonzerte gemeinsam mit der Gruppe »TABASCO« im »Friedrich-Gymnasium«, Freiburg. Aus dem aufgenommenen Material wird die CD zusammengestellt. Conny mischt gemeinsam mit Ingo Rau die Aufnahmen im »AMPSfactory Studio« ab und Ende September liegt der fertige Silberling vor.
Daneben gibt es wieder etliche Auftritte im »Europa-Park«, einen denkwürdigen Auftritt beim »Zelt-Musik-Festival« nach dem Endspiel der Fußballweltmeisterschaft und unseren jährlichen »Unplugged« Auftritt in der »Hausbrauerei Feierling«. Den Abschluss des Jahres bildet traditionsgemäß ein ausverkaufter aber diesmal leider übervoller Auftritt in der »Wodan Halle« Ende Dezember.

2007 Neben diversen »Unplugged« Auftritten im »Europa-Park« in Rust, im »Gasthof Schützen« und in der »Hausbrauerei Feierling« in Freiburg gibt es einen denkwürdigen Auftritt von SOUNDEDGE bei einem »Theaterfest« im »Friedrich-Gymnasium«, mit dem Kai seinen Abschied vom aktiven Schuldienst feiert.
Das Konzert in der »Wodan Halle« am Jahresende ist bereits im Vorverkauf ausverkauft. Der Vorverkauf wurde eingerichtet, um die Überfülle des Vorjahres zu vermeiden. Bei diesem Konzert spielt Kai nach langer Zeit mal wieder Ukulele.

2008 Auch in diesem Jahr gibt es die traditionellen »Unplugged« Auftritte im »Europa-Park« und in der »Hausbrauerei Feierling« in Freiburg. Dazu spielt SOUNDEDGE in diesem Jahr wegen der großen Nachfrage zwei Konzerte in der »Wodan Halle«. Das Konzert im Mai ist sehr gut besucht und das Konzert am Jahresende wieder bereits im Vorverkauf ausverkauft.

2009 Der absolute Höhepunkt dieses Jahres ist der Auftritt beim »Zelt-Musik-Festival« anlässlich des 40jährigen Bestehens von SOUNDEDGE. Es ist kaum zu glauben, dass die Band so viele Jahre nach der Gründung im Jahre 1969 noch aktiv ist und so viel Spaß dabei hat.
Ein ausverkauftes Spiegelzelt bietet den phantastischen Rahmen für das Jubiläumskonzert, zu dem wir uns natürlich auch einige Gäste eingeladen hatten. Der Saxofonist Holger Rohn war eine ideale Ergänzung. Durch ihn bekommen die Stücke, die er mitspielt, erst die Form und den Sound, die wir immer im Kopf gehabt haben (z.B. »Turn the Page«).
Nachdem einige Sängerinnen, die wir gerne dabeigehabt hätten, absagen müssen, bringt Conny seine Tochter Dominique mit zu einer Probe, die sich als tolle Bereicherung erweist, sodass wir sie nicht nur in das Jubiläumsprogramm einbeziehen, sondern sie auch bei etlichen späteren Auftritten als Gast zu uns auf die Bühne bitten.
Der Bassist Hermann Schaper, neben Moggy ein weiteres Gründungsmitglied von SOUNDEDGE, spielt ein Stück mit uns zusammen.
Auch Shane Brady, unser alter Weggefährte, macht durch sein Mitwirken unser Jubiläumskonzert zu einer runden Sache. Da Shane am selben Abend beim Abi-Ball seiner Tochter anwesend sein muss, wird er von der Fahrbereitschaft des »ZMFs« punktgenau für die letzten drei Stücke des Konzerts ins Spiegelzelt befördert.
Bei unserem traditionellen Konzert in der »Wodan Halle« zwischen Weihnachten und Neujahr, das bereits einige Wochen im Voraus ausverkauft ist, nehmen wir nach 39 Jahren wieder Mal die Nummer »In-A-Gadda-Da-Vida« ins Programm, die von den Konzertbesuchern mit großer Begeisterung aufgenommen wird.

2010 Neben den üblichen Auftritten im »Europa-Park« und in der »Hausbrauerei Feierling« gibt es in diesem Jahr unter anderem ein ausverkauftes Konzert in der »Wodan Halle« im Mai, einen vom Wetter nicht gerade begünstigten Auftritt bei der Freiburger »Down-Town-Street-Party« und zwischen Weihnachten und Neujahr einen magischen Auftritt im »Jazzhaus«, bei dem SOUNDEDGE das Stück »Post War Saturday Echo«, einen alten Titel der Band »Quatermass«, nach vielen Jahren mal wieder in das Programm nimmt.

2011 Einer der Höhepunkte in diesem Jahr ist ein gemeinsamer Auftritt im »Denzlinger Bürgerhaus« mit der Band »Boogie Connection«, die mit diesem Konzert ihr 20jähriges Bestehen feierte. Bei dieser Veranstaltung gibt es auch ein Wiedersehen mit dem Schlagzeuger Hiram Mutschler, mit dem Kai und Sam einige Jahre in der Band »Powerhouse« zusammengespielt haben.
Einen Tiefpunkt gibt es in diesem Jahr, als SOUNDEDGE das erste Mal in der 42jährigen Geschichte der Band gezwungen ist, einen Auftritt abzusagen, da Moggy sich einer Operation an der Schulter unterziehen muss und daher nicht spielen kann.
Der Gig im »Jazzhaus« zum Jahresabschluss ist dann wieder ein Highlight.

2012 Ein schönes Ereignis zu Beginn dieses Jahres ist ein Auftritt im »Löwen« in Ichenheim. In dem kleinen Ort gibt es eine rührige Gruppe ausgesprochen netter Leute, die sich bemüht, in loser Folge Veranstaltungen in dem alten Gasthof auf die Beine zu stellen.
Im März spielen SOUNDEDGE »Unplugged« zusammen mit einigen anderen Gruppen in der »Wodan Halle« bei einem Benefizkonzert für Afrika, das Ray Austin organisiert hat.
Diese Gigs werden u.a. ergänzt durch die üblichen Auftritte im »Rock Café« des »Europa-Parks«, in der »Hausbrauerei Feierling« und »zwischen den Jahren« im »Jazzhaus«.

2013 Neben Engagements im privaten Rahmen spielt SOUNDEDGE die üblichen Auftritte im »Europa-Park«, der »Wodan Halle« und in der »Hausbrauerei Feierling«. Den krönenden Jahresabschluss bildet auch in diesem Jahr wieder das Konzert im Freiburger »Jazzhaus«.
Die Feier anlässlich des 60. Geburtstages von Conny in der »Wodan Halle« bietet die Gelegenheit für ein Wiedersehen mit vielen musikalischen Weggefährten aus der wechselvollen Vergangenheit von SOUNDEDGE.

2014 Am Anfang des Jahres verlässt Konrad »Conny« Bläsi nach 17 Jahren die Band. Nach einem kurzen Zögern entschließen sich die übrigen Mitglieder von SOUNDEDGE, das gemeinsame Projekt weiterzuführen und machen sich auf die Suche nach einem Keyboarder, der auch noch singen kann.
Nach einer relativ kurzen Suche wird Michael »Mickey« Summ gefunden, der sich schon nach wenigen Proben als ideale Ergänzung der Band erweist. Der erste gemeinsame Auftritt findet in der Aula des »Friedrich-Gymnasiums« anlässlich des 110. Jubiläums der Schule statt.




Michael »Mickey« Summ im »FG«

Die Auftritte in der »Hausbrauerei Feierling« und im »Jazzhaus« werden von den fünf Mitgliedern von SOUNDEDGE mit großem Engagement und viel Spaß absolviert, sodass am Ende des Jahres das Fazit gezogen werden kann: Wir sind wieder voll da.

2015 Neben einigen Gigs bei privaten Veranstaltungen gibt es auch in diesem Jahre unsere traditionellen Auftritte in der »Wodan Halle«, in der »Hausbrauerei Feierling« und den im »Jazzhaus«, auf den das Programmheft mit den folgenden Worten hinweist: »1969 mit Leidenschaft gegründet – 2015 im besten Alter: das ist die Rock- und Bluesband SOUNDEDGE«.
Bei diesem Konzert präsentieren wir eine neue eigene Version des Beatles-Titels Eleanor Rigby.

2016 Unsere auch dieses Jahr wieder stattfindenden traditionellen Auftritte in der »Wodan Halle«, in der »Hausbrauerei Feierling« und im »Jazzhaus« scheinen sich zu unserem persönlichen kleinen Freiburger "Chitlin’ Circuit" zu entwickeln. Im »Jazzhaus« verstärken wir uns auch in diesem Jahr wieder mit dem Saxofonisten Michael Zolg.